Montag, 5. Mai 2014

...


Manchmal liegt zwischen einem Freutag und dem Verlust eines geliebten Menschen 
nur ein Wimpernschlag, so ging es zumindest mir vorletzte Woche.  

Kurz nach meinem überdrehten, glücklichen, überschwänglichen Post 
zum Besuch bei Bines Haus, kam der Anruf, dass es meiner Oma sehr, sehr schlecht gehe 
und wir auf das Schlimmste gefasst sein müssten. 

Doch auf das Schlimmste kann man sich irgendwie nicht vorbereiten, 
meine Tochter hat es ziemlich treffend ausgedrückt: 

'Wie sehr man jemanden liebt, 
merkt man erst so richtig, 
wenn er plötzlich nicht mehr da ist.'

Ich war mir sicher, ich wäre darauf vorbereitet, wenn sie einmal gehen würde, 
sie ist dem Tod nicht erst einmal von der Schippe gesprungen 
aber ich war davon überzeugt, dass sie es auch diesmal schaffen würde. 

Es sollte nicht sein,
es war ihre Zeit zu gehen 
und ich bin dankbar für alles, 
was ich mit ihr erleben durfte. 


Ich habe lange mit mir gerungen, 
ob so ein Post in der ansonsten meistens fröhlichen, bunten Bloggerwelt Platz hat, 
aber mir lag es einfach auf dem Herzen. 

Noch dazu hat sie mit ihrer Leidenschaft für's Stricken 
in den nächsten Generationen den Grundstein für die Liebe zur Handarbeit gelegt, 
hoffentlich schaffe ich das bei meinen Kindern und Enkelkindern genauso.  



Kommentare :

Gartenwildwuchs hat gesagt…

Liebe Malala,
ich sitze hier und habe eine Träne im Auge, nein dieser Post ist genau richtig hier in der allzu schnelllebigen Bloggerwelt. Lass dich umarmen, es ist so schlimm einen lieben Menschen gehen lassen zu müssen. Es tut mir so leid und ich drücke dich ganz fest, auch wenn wir uns nicht kennen. Zum Glück haben wir unsere Kinder und Partner die uns in solch schweren Momenten sicherlich ein großer Trost sind aber die Trauer bleibt und wir können nur die schönen Momente die wir miteinander erlebt haben in unseren Herzen fest einschließen und immer wieder herausholen wenn wir an sie denken!
Ganz liebe Grüße und viel Kraft für die nächste Zeit Steffi

Numinala hat gesagt…

mein herzlichstes beileid und ja natürlich gehört es mit in die bloggerwelt. immer nur fröhlich geht ja leider nicht. solche ereignisse gehören mit zum leben. da kommt keiner drumrum.
das bild von deiner oma... sie sieht so aus, als ob sie ein schönes leben hatte und wenn der schmerz kleiner wird, kommen die schönen erinnerungen. ganz bestimmt.
drück dich, liebe grüße von der numi

Heike hat gesagt…

Mein allerherzlichstes Beileid !

Alexandra hat gesagt…

Mein herzlichtest Beileid. Ich sitze hier mit Tränen in den Augen, weil ich so gut nachvollziehen kann, wie es Dir geht. Als meine geliebte Oma starb, dachte ich, ich kann diesen Verlust nie verkraften. Ich habe meine Oma so sehr geliebt und sie fehlt mir jeden Tag. Leider durfte meine Oma meine beiden Kids nie kennenlernen, was mich auch sehr traurig macht. Aber ich denke so oft an die schönen Momente mit Ihr und dann geht es mir wieder gut.
Und ja, das Post passt in die Blogwelt. Denn nicht immer ist alles schön, bunt und lustig. Leider.

Ich wünsche Dir und Deiner Familie viel Kraft in der nächsten Zeit.

Liebe Grüße
Alexandra

Alexandra hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
K didit hat gesagt…

mein aufrichtigstes beileid in eurer schweren zeit! deine worte sind soooo zutreffend, nichts desto trotz, tut es weh, wenn man einen geliebten menschen gehen lassen muss. ich denke an euch! alles liebe, kathrin

Nell hat gesagt…

mein herzliches beileid!

rankhilfe hat gesagt…

mein herzliches beileid.
ja es tut sehr weh und wir vermissen sie sehr, aber sie bleiben in unseren herzen

verfuchstundzugenäht hat gesagt…

Auch wenns hier sehr oft knallbunt und lustig zugeht - dafür ist auch Platz!
Ich fühle mit euch!

Karin hat gesagt…

Mein aufrichtiges Beileid!
Fühl dich von mir umarmt!
GlG Karin

Sassi hat gesagt…

mein herzliches beileid. ich kanns dir gut nachvollziehen, habe ich doch meine oma auch vor drei jahren verloren und sie fehlt mir noch immer jeden tag. irgendwie ist man nie drauf vorbereitet, dass ein geliebter mensch gehen muss - egal wie alt oder krank er ist. viel kraft und alles liebe für dich und deine lieben. lg sassi

greenfietsen hat gesagt…

Doch, auch für so einen Post muss Platz sein in der Bloggerwelt! Tut mir sehr Leid, liebe Claudia!

Katharina

Oma macht das schon hat gesagt…

Ich kann mich den Anderen nur an schließen,
auch mein aufrichtiges Beileid,
das Foto erinnert mich ein bisschen an meine Mama,
die mit nur 52 Jahren von uns gegangen ist.
Jetzt wäre sie schon Uroma, das war ihr aber nicht vergönnt,
auch ihre Enkel durfte sie nie kennenlernen.
Liebe GRüße
Nähoma

Ähnliche Beiträge

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...