Donnerstag, 17. August 2017

#100blocks100days


Geschafft! 

Ich kann es gar nicht glauben, dass es jetzt am Ende doch so schnell gegangen ist,
nachdem es besonders im ersten Drittel oft recht zach (= zäh, für meine lieben deutschen Leser) war. 

Rückblickend bin ich froh, dass ich an dieser Challenge teilgenommen habe, 
weil ich sonst wahrscheinlich 2017 keinen Jahresquilt genäht hätte 
und noch ist er ja bei weitem nicht fertig. 
Trotzdem bin ich da zuversichtlich, dass ich ihn noch heuer fertig machen werde 
und er zu Weihnachten unter dem Christbaum liegen wird. 

Was mich zwischendurch sehr genervt hat, war dieses täglich einen Block zeigen müssen. 
Mir wäre es lieber gewesen, man hätte das z.B. auch wöchentlich 
oder irgendwie mehr geblockt machen können, 
denn ich brauche einfach am Wochenende oft Abstand von meinen sozialen Netzwerken, 
es kommt nicht so selten vor, dass ich mein Handy da zwei Tage gar nicht in die Hand nehme
(außer natürlich bei Anrufen oder Nachrichten) 
und das ist mir manchmal wirklich schwer gefallen, da an einem Sonntag posten zu müssen. 

Aber jetzt ist es ja geschafft, ich bin echt stolz auf mich, 
denn das war organisatorisch gesehen keine kleine Herausforderung. 
Wir waren ja doch ein paar Tage auf Urlaub, hatten viel Programm 
oder arbeitsmässig viel zu tun, da musste ich vorher schon ganz genau planen und mich zusammenreißen, damit ich nicht rausfliege (ein paar Mal war es ziiiiemlich knapp). 

Und hier kommen nun meine 9 Lieblingsblöcke: 


Naja, in Wirklichkeit mag ich sie ja (fast) alle total gerne, 
egal wie schief und krumm manche doch sind. 

Wenn man so meine Blöcke betrachtet, könnte man glauben, ich hätte hauptsächlich türkis verwendet, dabei habe ich mich sehr um Ausgeglichenheit bemüht. 

Als kleiner Beweis ein paar Farben extra nochmal zusammensgestellt, 
zum Beispiel die dünkleren Exemplare:


*****

Lila war schwierig, habe ich oft mit gelb kombiniert:


*****

Orange ist am Ende auch nicht zu kurz gekommen: 


*****

Und sogar mit pastelligen Farben kann ich dienen: 


Und welcher war eigentlich der aufwendigste Block? 


Ist das deswegen auch der hübscheste?
Nein, leider überhaupt nicht, im Gegenteil!

Beinahe in die Top 9 hätten es dagegen diese hier geschafft: 



Und was war denn nun das häßliche Entchen? 


Bääääääh, den mag ich gar nicht, den werde ich auch nicht weiterverwenden. 

Jetzt wollt ihr doch bestimmt noch alle Blöcke auf einmal sehen?
Tja, wenn ihr wissen wollt, warum ich sie euch heute noch nicht alle zeige, 
müsst ihr leider auf Instagram vorbeischauen! ;) 
Dort könnt ihr euch auch gerne alle Blöcke im Detail ansehen, 
einer fehlt allerdings, da hatte ich an einem Tag den falschen gepostet
und dann irgendwie überhaupt keine Lust mehr, das auszubessern. 
War sowieso schon ganz am Ende und alle Blöcke fertig genäht. 

Und als kleine Belohnung gönne ich mir jetzt noch eine Woche Auszeit, 
habt es fein inzwischen und genießt die letzten Sommertage! 


Verlinkt bei:
Create in Austria 




Dienstag, 8. August 2017

Foundation Paper Piecing Unicorn


Oder:

Warum Paper Piecing nicht immer Spaß macht. 

Zuerst zeige ich euch mal das Ergebnis meines letzten FPP Projekts:


Meiner Tochter gefällt es zum Glück, 
sie hat den Polster zum Geburtstag bekommen und sich sehr darüber gefreut. 
Ihr wisst ja: #teameinhorn ;)

Freitag, 4. August 2017

Lucy - 4 Körbchen für jede Gelegenheit!


Ihr seht, ich habe einiges aufzuholen, an einem Freitag gebloggt habe ich schon ewig nicht mehr. :) 

Heute geht allerdings ein neues eBook von Angelina online
und ich denke, gerade für absolute Nähanfänger ist das sehr interessant, 
denn Angelina erklärt wirklich jeden Schritt - inklusive notwendiger Begriffe -ganz genau. 

Inzwischen ist Nähen ja schon lange ein großer Trend
und oft sind Anleitungen zwar als 'anfängertauglich' gekennzeichnet, 
dann aber doch mit Begriffen gespickt, die ein echter Anfänger eben noch nicht kennt.

Ich habe selber nur ein kleines, schnelles Körbchen genäht, 
denn das Sommerprogramm war dicht und vom Wachstuch nur ein Reststückchen über, 
aber zumindest einen Gartensack muss ich mir unbedingt noch machen, 
sobald ich ein passendes Wachstuch dafür gefunden habe. 

Hier mal eine Miniversion, für den Boden habe ich statt Wachstuch normale Baumwolle verwendet, 
damit das Wasser nach dem Gießen abrinnen kann und sich nicht staut. 


Mir gefallen besonders die Haltegriffe aus Gurtband, sie sind nicht nur praktisch, 
sondern sehen auch noch gut aus, finde ich. 

Lucy bekommt ihr in vier verschiedenen Größen, 
von ganz klein für Wäscheklammern, bis richtig groß als Wäschesack z.B.
und bis zum 11. August gibt es den Schnitt noch zum Einführungspreis
und zwar hier: klick!
Danke, dass ich dabei sein durfte, ist wieder ein sehr schönes eBook geworden! :)

Habt ein schönes Wochenende!

Verlinkt bei:
Create in Austria 




Donnerstag, 3. August 2017

Sommerröckchen


Meine Tochter trägt nur im Sommer Röcke und Kleider, 
das hat sie wohl von mir, denn ich mag Strumpfhosen auch nicht besonders gerne. 

Sobald man Röcke und Kleider aber ohne etwas darunter anziehen kann, 
trägt sie sie mit großer Begeisterung, daher gab es zum 12ten Geburtstag auch einen neuen Rock
aus einem wunderschönen, dunkelblauen Sternenstoff in Kombination mit senfgelb. 


Schnittmuster dazu hatte ich nicht, die Stoffbahn ist einfach in Falten gelegt 
und mit selbst gemachtem Schrägband eingefasst. 


Bisschen lang ist mir die Schleife geraten, aber sie mag es so, ich durfte es nicht mehr kürzen. 


Weil mein Coverchen im Werksalon steht und ich vor Mäuschens Geburtstag keine Zeit mehr hatte
dorthin zu fahren, habe ich den Saum mit 0,7mm Abstand zweimal mit dem Dreifachzickzack-Stich 
meiner normalen Nähmaschine abgesteppt, macht einen sehr hübschen Kontrast, finde ich. 


Beide Stoffe sind vom Giraffenland und ein kleines Stückchen ist noch über, 
da bekomme ich wohl ein Halstuch daraus, wenn es sich ausgeht. 
Jaja, der Herbst kommt schneller als gedacht

Heute heißt es aber noch einmal:


;) 



Verlinkt bei:
Create in Austria 



Mittwoch, 2. August 2017

Sommerworkshops!


Wann könnte man besser die Nadeln zum Glühen bringen als im Sommer? 

Genau!
 Deswegen habe ich zwei Sommerworkshops vorbereitet, 
einmal nähen wir gemeinsam Schultüten und selbstverständlich ist der Klassiker auch dabei:
Foundation Paper Piecing! 



Hier findet ihr alle Infos zu den Workshops: klick
außerdem habe ich für den Herbst ein paar Anfängerkurse geplant, 
besteht dafür überhaupt Interesse?

Schreibt mir doch ein Mail oder in die Kommentare! 

Und übrigens:
wenn ihr an den vorgegebenen Terminen keine Zeit habt, 
ich gebe auch Workshops mit nur einer Person mit individuellem Termin
oder für Gruppen mit Gruppenrabatt!

Das ist mein Extra. ;) 

Ich freu mich auf euch! 






Ähnliche Beiträge

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...