Donnerstag, 1. Dezember 2016

Adventskalenderbäumchen


*gähn*

Mein Mann und ich haben heute eine Nachtschicht eingelegt, 
um unseren neuen Adventskalender fertig zu bekommen. 

Wobei 'neu'... 2011 hatten wir unseren ersten Adventskalenderbaum, 
damals noch aus Styropor: klick!
Leider ist dieser Baum im August bei unserer Kellerräumaktion gebrochen, 
daher musste für dieses Jahr ein neuer her. Lange Rede, kurzer Sinn:
statt stressfrei im September mit dem neuen Baum zu beginnen, 
haben wir lieber auf die spannenden 3 letzten Novembertage gewartet. :D


Wie man deutlich sieht, ist der Baum noch nicht gefüllt, 
ich muss heute noch schnell Seidenpapier besorgen, damit man die kleinen Geschenke
nicht auf den ersten Blick erkennt. 

Aber schaut mal, wie nett der Baum leuchtet: 


Und was ich an unserem Bäumchen besonders mag:
jedes Familienmitglied darf an 6 Tagen ein Tütchen öffnen, 
damit es für die jeweils anderen nicht so schwierig ist, 
haben wir uns vorher auch ein System überlegt:

2 x Sweets
2 x Gutscheine
2 x eine kleine Aufmerksamkeit


Die Idee zu so einem Bäumchen stammt übrigens wieder mal von der unvergleichlichen
Bine Brändle, leider funktioniert der Link beim ersten Baum nicht mehr, 
aber in ihrem Weihnachtsbuch gibt es eine neue Version. 

Habt einen wunderschönen Dezember! :)

Verlinkt bei:
Create in Austria 





Dienstag, 29. November 2016

Just started: Weihnachtsgeschenk #1 - FPP


Ich bin ja ein bekennender Fan von To Do Listen, ein Tag ohne ist irgendwie zach. 
Wobei für das Wochenende inzwischen eine reicht, aber lassen wir das lieber...
Jede(r) hat halt so seinen Tick, nicht? 

Jedenfalls mache ich meine Listen auch für besondere Ereignisse oder Feste, 
Weihnachten macht da keine Ausnahme, wie meine lieben Instas wissen. :)

Ganz pünktlich am 24.11. habe ich also nicht nur meine 'Christmas is coming (fast!!!)'- Liste erstellt, 
sondern auch gleich das erste Weihnachtsgeschenk genäht. 

Leider war ich ein wenig unkonzentriert bei der Sache und habe einen ordentlichen Fehler eingebaut. 
Welchen, zeige ich euch weiter unten. 

Wenn ein Plan schon beim ersten Geschenk zu wackeln beginnt, ist das meistens kein gutes Zeichen, 
deswegen habe ich am Freitag Abend eine extra Schicht eingelegt 
und das Weihnachtsgeschenk #1 nochmals genäht. 

Jetzt ist es aber wirklich fertig und ich bin vollkommen zufrieden: 



Das ist schon ein wirklich hübscher Stifteparkplatz, oder? 

Wer mag, findet die tolle Vorlage für die Foundation Paper Piecing Stifte hier: klick

********

Und jetzt zu meinem Fehlversuch (shame on me):


Ich hatte den Fehler entdeckt, als ich die Stifte gerade zusammennähen wollte 
und plötzlich zwei gelbe Stifte nebeneinander hatte, was definitiv nicht so sein sollte. 
Weil ich da aber noch nicht aufgeben wollte (die blaue Seite war schon komplett fertig), 
habe ich die richtigen Farben in der falschen Reihenfolge zusammengenäht 
und am Anfang dachte ich sogar noch, es würde so gehen und habe immer weitergenäht. 

Eine Stunde später wusste ich: es geht nicht. 

Der Fehler würde mich eeeeewig ärgern, ich könnte das Teil niemals verschenken 
und jetzt war es auch zum Auftrennen schon zu spät. 

Zum Glück hat das Nähen wirklich Spaß gemacht und das kleine Herzchen, 
das es in Version 1 noch nicht gab, ist das Tüpfelchen auf dem i, finde ich. 

Vielleicht mache ich sogar das Täschchen noch schnell fertig (es fehlt eh nur noch ausformen und 
die Innennaht schließen) und behalte es für mich selber,  
sozusagen als Mahnung dafür, beim FPP immer schön aufmerksam zu bleiben. ;)



Verlinkt bei:
Create in Austria

Dienstag, 22. November 2016

Bean Bag - Kamerastativ


Es war wirklich an der Zeit, dass ich mal wieder etwas für mich nähe, 
etwas, das schon lange auf meiner to-sew Liste stand, nichts Aufwendiges, 
an dem man eine Woche lang tüfteln muss aber praktisch sollte es sein. 


 Ich habe für die Unterseite ein Wachstuch verwendet, das hier schon ziemlich lange herumliegt
und den kleinen Kameraanhänger hatte ich genau für dieses Projekt gekauft. 

Die Anleitung findet ihr bei Luzia Pimpinella, woher ich das Wachstuch hatte, 
weiß ich leider nicht mehr, es liegt schon ziemlich lange bei mir herum. 
Wie überhaupt ziemlich viel schon viel zu lange bei mir herumliegt,  
ich glaube, ich mich jetzt mal wieder bei der Nase nehmen
 und mich von ein paar Sachen trennen oder sie endlich vernähen.

Naja, 2017 dann! :D 


Verlinkt bei:
Create in Austria


Freitag, 18. November 2016

Los geht's - Feschmarkt


Gleich geht's los zum Aufbauen beim Feschmarkt, langsam werde ich ein bisserl nervös... 

Ich habe diesmal nur ganz wenige Produkte, es ist für mich ein kleiner Test, ob die Leute sich überhaut dafür interessieren oder nicht.

Also wer mag, kann uns am Werksalonstand in den nächsten drei Tagen besuchen kommen, 
meine Mit-Standler haben auch echt tolle Sachen dabei, von Wärmendem aus Merinowolle, 
über Schmuck, Karten bis tollen Geschichten aus Holz, ich schätze mal, ich werde wohl selber unser bester Kunde sein! :D






Ich freu mich auf euren Besuch! 

Freitag, 11. November 2016

DIY gegen den Novemberblues - Create your own fabric


Heute ist es also endlich so weit, ich darf eine Anleitung zu DIY gegen den Novemberblues beitragen, vielen Dank liebe Dorthe, dass du an mich gedacht hast!

Zuerst hatte ich geplant, eine weihnachtliche Foundation Paper Piecing Vorlage
für euch zu erstellen, meine Recherche hat dann allerdings ergeben, dass es da wirklich mehr
als genug zu finden gibt, deswegen bin ich doch wieder davon abgekommen. 

Seit ein paar Jahren packe ich hin und wieder mein Stoffmalzeug aus 
und erstelle mir meinen eigenen Malala-Stoff in Mixed Media Technik. 

Dazu gibt es eigentlich nicht wirklich viele Anleitungen und schon gar nicht auf Deutsch, 
deswegen dachte ich, das wäre ein tolles Thema für meinen Beitrag. 

Im Zuge meiner Vorbereitungen ist mein Blogpost immer länger und länger geworden, 
viiiiiel zu lang, deswegen habe ich eine Miniserie daraus gemacht, die letzten Montag losging. 

Heute zeige ich euch, wie ihr mit allen von mir in der letzten Woche erklärten Techniken
euren eigenen Stoff kreieren könnt an einem konkreten Beispiel. 

Am Ende des Beitrags findet ihr eine Liste mit den Links zu den einzelnen Themen, 
da könnt ihr dann in Ruhe noch schmökern und nachlesen. Ich habe mich bemüht, die einfacheren Versionen zu verwenden, ich zeige immer zuerst das benötigte Material, 
dann kommen die Fotos und danach dann eine Erklärung. 

Jetzt wünsche ich euch aber mal viel Spaß beim Lesen und Nachmachen! :) 



Wir brauchen 4 Fashion Sprays (dunkelgrün, hellgrün, karibik, petrol)
und ein ca. 30cm x 20cm großes Baumwollstück. 


Ich habe jede Stelle mindestens 2x besprayt, nur Petrol nicht, da hat ein Sprühstoß gereicht, 
damit es nicht zu prominent heraussticht.

Der Stoff muss jetzt wirklich gut trocken, Ungeduldige können mit einem Fön ein wenig nachhelfen. 

Jetzt benutzen wir Klebeband, Stoffmalfarbe in Weiß und Petrol,
Schablonen und einen Schaumstoffroller. 


Zuerst habe ich mit Weiß die erste Schablone gemalt, danach einen kleinen Klecks Petrol dazu
gemischt und die Streifen gemacht und weil ich das Gefühl hatte, unten links würde noch 
etwas fehlen, habe ich mir noch eine extra Schablone herausgesucht und 
nochmal eine kleine Spur dünkler gemischtes Petrol verwendet. 

Auch nach diesem Schritt, wie eigentlich nach jedem, also falls ich es vergesse zu erwähnen, 
bitte trotzdem daran denken, sollte der Stoff recht gut trocknen. 

Ähnliche Beiträge

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...