Montag, 18. August 2014

Samos - eine Urlaubsliebe


Leider kommt nach 'vor dem Urlaub'
auch irgendwann 'nach dem Urlaub'.

Aber mit vielen schönen Erinnerungen und Andenken im Gepäck, 
lässt es sich dann auch wieder leichter in den Alltag zurück finden. 

Ich habe jedenfalls eine neue Lieblingsinsel, Samos ist einfach ein Traum. 
Das Wasser so klar und türkisfarben wie in der Karibik, 
die Landschaft grün und satt, da es auf der Insel genug Wasser gibt 
und bei weitem nicht so touristisch wie auf den großen Schwesterinseln. 
Dafür gibt es aber auch keine Luxushotels und riesige Ferienanlagen, 
sondern eher einfache Ferienwohnungen, meistens mit kleiner Küche. 

Wir haben wieder jede Menge Erkundungsausflüge gemacht,
besonders hübsch sind die Orte Kokkari und Pythagorio,
und sind sogar zur Höhle des Pythagoras im Kerkisgebirge geklettert. 
Ich mochte diesen Herren ja eigentlich nicht besonders, 
mit Schaudern erinnere ich mich an meine Mathe-Matura... 
aber beim Aufstieg zur Höhle habe ich meinen Frieden mit ihm gemacht. 

Einer der Höhepunkte des Urlaubs war der Ausflug nach Patmos, 
auch wenn die 2,5 stündige Schiffsfahrt schon anstrengend ist.

Doch ich finde, es ist die Mühe wert, 
denn obwohl wir nicht gläubig sind, fand ich doch die religiöse Bedeutung faszinierend. 
Patmos ist auch als heilige Insel oder Insel der Apokalypse bekannt
und mit der Stadt Chora und der Grotte der Offenbarung sogar Weltkulturerbe. 

Bei unserer gebuchten Tour war dann noch ein Mittagessen 
in einer kleinen Taverne dabei (ohne Übertreibung: besten Fisch aller Zeiten gegessen!)
plus Tanzeinlage der Inhaber, eine Tour rund um die Insel 
und ein bisschen Zeit im Hafen zum Entspannen. 

Ein wundervoller Ausflug, den man aber wirklich nur machen sollte, 
wenn man nicht seekrank wird, es gab auf der Fahrt einiges an Futter für die Fische...

Mit diesem köstlichen Bild vor Augen, 
darf ich euch ein paar meiner Lieblingsbilder zeigen? 


Und dann waren wir noch als Kontrastprogramm mit unseren beiden Omas in Salzburg wandern. 

Mit dem Wetter hatten wir riesiges Glück, 
angesagt war anhaltender Regen und Kälte, 
tatsächlich hat aber immer wieder die Sonne hervor geblinzelt 
und geregnet hat es immer nur dann, wenn wir gerade im Bus oder Restaurant waren. 

Aja, apropos Restaurants: 
falls ihr mal einen Ausflug nach Salzburg macht, 
zwei tolle Lokale muss ich euch unbedingt ans Herz legen.
Da wäre einmal das Cafe Fingerlos -
mir läuft gerade wieder das Wasser im Mund zusammen, 
so unglaublich leckere, phantasievolle Desserts gibt es dort. 

Das zweite Lokal ist das Shrimps
es gibt dort aber nicht nur Gerichte mit Fischen und Meeresfrüchten, 
sondern auch etwas für Vegetarier und Steakliebhaber. 

Außerdem - und das muss man heutzutage leider besonders betonen, 
denn keine Selbstverständlichkeit mehr -
unglaublich nette Bedienung und super Service. 

Ich glaube, ich kann für alle sprechen,
wenn ich behaupte, dass es ein wunderbarer Kurzurlaub war
und wir das im nächsten Jahr wiederholen sollten. :) 

So, jetzt wird es aber langsam Zeit die Nähmaschinen zu entstauben 
und mit den ersten Herbstteilen anzufangen,
einen ersten Vorgeschmack hatten wir ja wettermässig bereits. 

Habt einen schönen Wochenstart!  

Kommentare :

verfuchstundzugenäht hat gesagt…

Fein! SChon die Bilder zeigen wie wohl ihr euch gefühlt habt. Da wie dort.

Anonym hat gesagt…

Schließ mich dir vollinhaltlich an liebe Claudia. Bussal

Ähnliche Beiträge

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...