Mittwoch, 31. Dezember 2014

Goodbye 2014


2014 war ein verrücktes Jahr, anders kann man es nicht beschreiben. 

Wir hatten unglaublich tolle Erlebnisse, 
beruflich war es ein absolutes Erfolgsjahr, besser kann es eigentlich gar nicht werden. 
Wir waren ständig auf Achse, 
zuerst ging es für einen Kurzurlaub nach Ungarn, dann in den Osterferien mit dem Wohnwagen 
nach Deutschland, im Sommer wurde Samos erforscht, im Herbst
gab es ein Wiedersehen mit meiner Lieblingsstadt Barcelona
und dazwischen waren wir immer wieder in Salzburg Wandern oder die Stadt erkunden. 

Waren wir dann mal für ein Wochenende in Wien, 
gab es auch kein Faultier-Dasein, nein, wir haben die Stadt dieses Jahr in vollsten Zügen genossen, 
haben uns entweder mit Sania in der Natur ausgetobt 
oder waren im Museum oder Theater zu finden. 

Und ich kann euch sagen, das Theaterjahr hatte letztes Jahr so einige Highlights zu bieten. 

Gleich im Jänner habe ich mit Winnifred oder die Prinzessin auf der Erbse 
mein Lieblingsmusical gefunden. 
Ist mir egal, ob es eigentlich für Kinder ist, 
dann liebt es eben das Kind in mir. ;) 

Und zwei weitere Höhepunkte waren definitiv 
Richard III mit Michael Niavarani
und Mary Poppins. 

 So richtig schlechte Aufführungen hatten wir dieses Jahr gar nicht dabei, 
aber diese 3 würde ich mir auf jeden Fall ein zweites Mal (oder auch ein drittes
und viertes Mal) ansehen. 

Und dann gab es 2014 natürlich auch noch den Umbau.  
Wie befürchtet sind wir noch immer nicht fertig, 
es kann auch erst weitergehen, wenn wir wieder durchgehend Plusgrade erreichen, 
kann also noch dauern. 

Der Umbau ist eigentlich etwas Positives, 
der Dachboden ist so cool geworden, 
wir fühlen uns richtig wohl und sind froh, dass wir es gemacht haben. 
Aber es war anstrengend. 
Sehr, sehr anstrengend. 
Mitten in einer Baustelle zu leben, 
das kostet einfach Kraft. 

Trotzdem: 
wir würden es wieder machen
und im Frühling 2015 sollten hoffentlich auch die letzten Arbeiten abgeschlossen sein. 

Es wäre herrlich, wenn ich jetzt direkt zu meinem kreativen Jahr springen könnte, 
aber einen Tiefpunkt, wie ihr ja alle wisst, gab es, der einfach dazu gehört:
Meine Oma ist nicht mehr da. 
Und 2014 wird für immer das Jahr bleiben, 
in dem wir nicht nur gereist sind, auf einer Baustelle gelebt haben, 
beruflich alles gegeben haben,
sondern auch die Oma gestorben ist. 

Und - schnell zum nächsten Thema - dann war da noch mein kreatives Jahr 2014
und ich bin so zufrieden damit, 
dass mein Jahresvorsatz für 2015 lautet: 
genauso weitermachen, ABER weniger Stoffe kaufen. 


Danke für eure lieben Kommentare, eure Anregungen und Tipps, 
ohne euch würde Bloggen keinen Spaß machen! 

Habt ein kreatives 2015! 

eure Malala

Bei Caro findet ihr wieder die gesammelten Rückblicke: klick!
Ebenso gerade entdeckt bei Misses Cherry und bei Nell
könnt ihr euer liebstes DIY Projekt verlinken und sogar etwas gewinnen.  :)


Kommentare :

K didit hat gesagt…

das klingt allerdings nach einem aufregenden jahr! so schwer es ist, aber verluste machen auch einem immer wieder bewusst, wie viel man eigentlich hat und lernt es in vollen zügen zu genießen. ich wünsche euch für 2015 ein tolles, aufregendes, buntes, entspanntes und baustellenbeendendes jahr!
lg kathrin

Ina hat gesagt…

Liebe Malala,
hab weiter so viel Spaß am Reisen, Bloggen, kreativ sein, Leben!!!
Trag deine Urli weiter im Herzen, dann hast du sie immer bei dir!
Und bleib gesund und glücklich im neuen Jahr!

Liebe Grüße
Ina

Geraldine Cherry hat gesagt…

ein schöner Rückblick :) Deinen "Barcelonareport" hab ich gerne gelesen :)
GLG und alles Gute im neuen Jahr,
Geraldine

Ähnliche Beiträge

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...