Dienstag, 13. September 2016

Ein Dirndl rocks England


Jetzt ist es schon ewig her, dass meine Tochter aus England zurück ist, 
aber das extra dafür genähte Dirndl habe ich hier am Blog noch immer nicht gezeigt. 

Wir sind überhaupt keine Trachtenfamilie, muss ich gestehen, 
es gibt einfach keine Gelegenheiten, Dirndl oder Lederhosen anzuziehen, 
daher hatte auch keiner von uns welche. 

Letztes Jahr war das dann schon die erste kleine Krise,
als mein Großer relativ kurzfristig eine Lederhose für seinen Frankreich-Aufenthalt gebraucht hat. 

Dieses Mal wusste ich schon früher Bescheid, man lernt ja dazu, 
daher konnte ich ein richtiges Dirndl für meine Tochter nähen. 

Schnittmuster ist Lena von Mondbresal, 
die Stoffe sind alle von der Stoffschwester
(besonders der weiße Blusenstoff ist ein Traum!). 


Ich weiß gar nicht, was man eigentlich üblicherweise zum Dirndl an Schuhwerk trägt, 
für einen extra Schuhkauf wäre aber sowieso keine Zeit gewesen. 
Außerdem war die Wahrscheinlichkeit, dass es relativ feucht sein würde so groß,
dass ich ihr einfach meine Regenstiefel mitgegeben habe 
und Sandalen waren sowieso im Gepäck. 


Wie man sieht, sind irgendwelche klassischen Flechtfrisuren auch nicht so unseres
und schon gar nicht nur für die Fotos, so ganz passt dieses ganze Thema irgendwie nicht zu uns. 

Trotzdem hat es mir total viel Spaß gemacht, das Dirndl zu nähen, 
es war nicht ganz so herausfordernd wie ich erwartet hatte, 
allerdings sehr zeitraubend, 
also 'just for fun' würde ich ihr jetzt nicht jedes Jahr ein Dirndl nähen. :D

Habt einen schönen Dienstag! :) 



Verlinkt bei:
Create in Austria




Kommentare :

Babsi hat gesagt…

Du hast meine größte Hochachtung!
Dirndl-Nähen ist so ziemlich das Komplizierteste, was ich mir vorstellen kann. Meine Oma hat immer welche genäht - was für ein Horror bei der Anprobe! Allein schon deswegen würde ich das den Mädels nicht antun. Aber GsD sind wir auch alle un-trachtig. Und auch un-eingeflochtene-zöpfig ;-)
glg
Babsi
PS: Die Gummistiefel dazu sind einfach herrlich ggg

K didit hat gesagt…

das dirndl ist wunderschön. deine tochter wird aufsehen erregt haben, dort oben im fernen england!
lg kathrin

verfuchstundzugenäht hat gesagt…

Gummistiefel gehen immer! Zum Dirndl trägt man etwas "Unauffälliges". Geschlossenen Schuhe sind besser als offene.

Ich find euer Dirndl wunderbar! Die Stoffe sind einfach entzückend für ein Mädchendirndl!

Zur Schürze hätt ich noch eine Anmerkung. Es gibt einige Trachten bei denen die Schürze "fast rundherum" geht. Bei den allermeisten Trachten gilt für die Schürze aber folgendes: Wenn man es von vorne betrachtet, dann sollte an der Taille noch ein kleinwenig Rockstoff zu sehen sein... also ist die Schürze so stark gezogen, dass sie maximal die vordere Hälfte bedeckt, besser noch sie endet ein kleinwenig davor.
die Schürzenbänder sollten so lange sein, dass sie fast über die ganze Rocklänge reichen - aber niemals darüber hinaus!
Die Vordere Länge der Schürze ist nur ein kleinwenig kürzer als der Rock, 2-3 cm vielleicht.

Ich finde aber, dass mann Dirndl ruhig auch modern interpretieren darf. Hauptsache man fühlt sich wohl im Kleidungsstück!

Ähnliche Beiträge

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...