Dienstag, 25. Oktober 2016

Tutorial: Mixed Media Heftcover


Vielen Dank für eure lieben Kommentare zu meinen Stoffen, 
ich bin fleißig am Planen und Vorbereiten einer Anleitung. :) 

Heute habe ich allerdings auch ein Tutorial im Gepäck, 
Claudia, von jula - Puppenkleidung hat auf Instagram mein Berlin Reisetagebuchcover gesehen 
und wollte auch gerne so eines als Auftragsbüchlein haben, 
für mich die perfekte Gelegenheit, alle Schritte mitzufotografieren:  




Ich habe euch hier eine Materialliste zusammengestellt, 
ich sehe sie aber nur als Empfehlung, wie und womit man anfangen kann
ihr solltet sie aber an eure Vorlieben anpassen, verwendet einfach was ihr schon habt, 
bevor ihr eine große Shoppingtour macht. 

Besonders Schablonen und Stempel kann man aus vielen Materialien selber herstellen 
und gerade vermeintlicher Abfall entpuppt sich oft als richtiger Schatz. 



Auf meinem Heft war vorne ein weißes Etikett aufgeklebt und zwar wirklich gut aufgeklebt,
quasi für die Ewigkeit, deswegen habe ich die gesamte Vorderseite mit grauer Acrylfarbe gefärbt. 

Dabei muss die Farbe nicht genau den gleichen Ton haben, es fällt nachher sowieso nicht mehr auf. 
Bei euch ist das Cover möglicherweise sowieso einfärbig, dann könnt ihr diesen Schritt überspringen.

Danach geht es Schicht für Schicht darum, den Hintergrund aufzubauen. 
Verwendet dazu verschiedene Schablonen, die ihr entweder kaufen oder aus dickem Karton auch selber ausschneiden könnt und tupft die Farbe 
entweder mit einem Schwamm auf oder verwendet wie ich eine Rolle.

Hier ein kleiner Tipp: Wenn ihr nur eine Rolle habt und sie zwischen den einzelnen Lagen immer wieder auswascht, muss sie danach komplett trocken sein. Ansonsten passiert es ganz leicht,
dass die Farbe sich mit dem Wasser vermischt und unter die Schablonen fließt.
Ich selber verwende gerne Farben, die sich stark vom Hintergrund abheben, 
wer es dezenter mag, kann aber auch Ton in Ton arbeiten 
und z.B. heller werdende Grautöne verwenden. 

Zur Überbrückung der Wartezeit, wenn wieder eine Schicht trocknen muss, 
bietet es sich an, einen oder mehrere Stempel zu schnitzen. :)

Ich liebe die großen XXL Radiergummi (meiner ist vom Boesner), 
weil man keine Angst vor Fehlern haben muss. 
Wenn man mit dem Ergebnis nicht zufrieden ist, 
schneidet man einfach eine Scheibe mit einem Küchenmesser weg 
und kann gleich einen neuen Versuch starten. 

Außerdem hat er sechs Seiten, genug Platz also zum Ausprobieren
und er lässt sich herrlich einfach schnitzen. 

Zuerst zeichnest du dein Motiv mit einem Bleistift vor, 
dann schnitzt du vorsichtig entlang der Konturen leicht schräg. 
Am einfachsten geht es mit richtigem Schnitzwerkzeug, 
aber falls du das nicht zur Hand hast, geht es auch mit einem Skalpell oder einem Cutter. 


Ich trage die Farbe übrigens immer mit einem Pinsel auf den Stempel auf, 
außer er hat eine sehr große Fläche, dann verwende ich einen Schaumstoffroller. 

Für die nächste Schicht habe ich Luftpolsterfolie verwendet, 
ich empfehle euch dringend, immer zuerst auf einem Stückchen Papier zu testen, 
machmal sieht das Ergebnis anders aus, als man erwartet hat. ;D


Ich habe mich dann spontan noch dazu entschlossen, 
ein bisschen mehr rot/orange/gelb ins Spiel zu bringen 
und habe die Kanten vorsichtig mit dem Roller bearbeitet. 
Dabei kann natürlich ein bisschen Farbe auf die nächsten Seiten kommen, 
ihr könnt das verhindern, in dem ihr ein Papier dazwischen legt. 

Während das Cover jetzt wiedermal zum Trocknen aufgelegt ist,
kannst du schon die Buchstaben vorbereiten. 

Passend zum Blog habe ich das 'Jula' in gelb - orange Tönen gemacht. 
Zuerst habe ich mir die passenden Seiten ausgesucht, dann mit einem schwarzen Marker 
die Buchstaben aufgezeichnet und rundherum ausgeschnitten. 
Ich verwende gerne die Stifte von Posca, die gibt es in verschiedenen Stärken 
und man kann sie auch auf Steinen, Stoff, Holz oder Kunststoff verwenden,
meine lieben Instas wissen wovon ich rede! :D 


Als letzter Schritt müssen die Buchstaben aufgeklebt werden, 
ich nehme dazu einen Decopatchkleber, streiche die Buchstaben und das Heft an den passenden Stellen recht dick ein und versuche, möglichst faltenfrei zu arbeiten. 
Es ist aber auch gar nicht schlimm, wenn sich mal eine Falte einschleicht, finde ich, 
denn immer daran denken: it's handmade! :D 

Ich streiche dann immer auch das restliche Deckblatt mit dem Decopatchkleber ein, 
da es dann einheitlich glänzt und das Cover haltbar macht. 
Ihr seht, eigentlich keine Hexerei und sieht doch gleich viel hübscher aus!

Ihr könnt natürlich auch viel mehr Schichten machen,
oder z.B. nur Buchstaben ganz wild aufkleben,
die Möglichkeiten sind unendlich und wenn Kinder schon ein bisschen Geduld aufbringen können,
auch eine schöne Beschäftigung für verregnete Herbsttage,
in den letzten Semesterferien hat meine Tochter sich hier ausgetobt: klick!

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren
und wer mag, kann sich hier auch gleich für meinen Newsletter eintragen: klick!
Den verschicke ich in unregelmäßigen Abständen, wenn es neue Tutorials,
Workshoptermine oder Events gibt.

Habt einen schönen Tag! :)


Verlinkt bei:
Creadienstag


Kommentare :

Babsi hat gesagt…

COOL!
Danke fürs Tutorial! Tolle Ideen, auf das mit der Luftpolsterfolie wäre ich ja nie im Leben gekommen. Oh je, wieder ein Grund zu horten ggg
Ich glaub, das zeig ich einmal der Großen, jetzt kommt eh das lange Wochenende ;)
glg
Babsi

kristina hat gesagt…

So cool!
Danke dass du uns daran teilhaben läßt, wie du es gemacht hast!!!
Könnte ich mal meiner Großen zeigen, die hätte bestimmt mega Spaß!
LG kristina

verfuchstundzugenäht hat gesagt…

Das ist großartig!!! Auftragsbuch, soso :-) Liebe Grüße an euch zwei!

Insel der Stille hat gesagt…

So wunderbar bunt wie der Herbst - die Farben leuchten so toll!
Liebe Grüße,
Sabine

LÖwin.g hat gesagt…

Aber deine gekonnte Lässigkeit und Coolness muss erstmal einer zusammenbringen. Einfach nur genial!
Bussi
Birgit

stufenzumgericht hat gesagt…

Hallo Claudia,
das Bloggerland ist voller toller Ideen wie dein Post mal wieder zeigt. Ich bin schwer beeindruckt, wie schön du das Heftcover gestaltet hast! Liebe Grüße von Martina

Ähnliche Beiträge

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...