Donnerstag, 17. August 2017

#100blocks100days


Geschafft! 

Ich kann es gar nicht glauben, dass es jetzt am Ende doch so schnell gegangen ist,
nachdem es besonders im ersten Drittel oft recht zach (= zäh, für meine lieben deutschen Leser) war. 

Rückblickend bin ich froh, dass ich an dieser Challenge teilgenommen habe, 
weil ich sonst wahrscheinlich 2017 keinen Jahresquilt genäht hätte 
und noch ist er ja bei weitem nicht fertig. 
Trotzdem bin ich da zuversichtlich, dass ich ihn noch heuer fertig machen werde 
und er zu Weihnachten unter dem Christbaum liegen wird. 

Was mich zwischendurch sehr genervt hat, war dieses täglich einen Block zeigen müssen. 
Mir wäre es lieber gewesen, man hätte das z.B. auch wöchentlich 
oder irgendwie mehr geblockt machen können, 
denn ich brauche einfach am Wochenende oft Abstand von meinen sozialen Netzwerken, 
es kommt nicht so selten vor, dass ich mein Handy da zwei Tage gar nicht in die Hand nehme
(außer natürlich bei Anrufen oder Nachrichten) 
und das ist mir manchmal wirklich schwer gefallen, da an einem Sonntag posten zu müssen. 

Aber jetzt ist es ja geschafft, ich bin echt stolz auf mich, 
denn das war organisatorisch gesehen keine kleine Herausforderung. 
Wir waren ja doch ein paar Tage auf Urlaub, hatten viel Programm 
oder arbeitsmässig viel zu tun, da musste ich vorher schon ganz genau planen und mich zusammenreißen, damit ich nicht rausfliege (ein paar Mal war es ziiiiemlich knapp). 

Und hier kommen nun meine 9 Lieblingsblöcke: 


Naja, in Wirklichkeit mag ich sie ja (fast) alle total gerne, 
egal wie schief und krumm manche doch sind. 

Wenn man so meine Blöcke betrachtet, könnte man glauben, ich hätte hauptsächlich türkis verwendet, dabei habe ich mich sehr um Ausgeglichenheit bemüht. 

Als kleiner Beweis ein paar Farben extra nochmal zusammensgestellt, 
zum Beispiel die dünkleren Exemplare:


*****

Lila war schwierig, habe ich oft mit gelb kombiniert:


*****

Orange ist am Ende auch nicht zu kurz gekommen: 


*****

Und sogar mit pastelligen Farben kann ich dienen: 


Und welcher war eigentlich der aufwendigste Block? 


Ist das deswegen auch der hübscheste?
Nein, leider überhaupt nicht, im Gegenteil!

Beinahe in die Top 9 hätten es dagegen diese hier geschafft: 



Und was war denn nun das häßliche Entchen? 


Bääääääh, den mag ich gar nicht, den werde ich auch nicht weiterverwenden. 

Jetzt wollt ihr doch bestimmt noch alle Blöcke auf einmal sehen?
Tja, wenn ihr wissen wollt, warum ich sie euch heute noch nicht alle zeige, 
müsst ihr leider auf Instagram vorbeischauen! ;) 
Dort könnt ihr euch auch gerne alle Blöcke im Detail ansehen, 
einer fehlt allerdings, da hatte ich an einem Tag den falschen gepostet
und dann irgendwie überhaupt keine Lust mehr, das auszubessern. 
War sowieso schon ganz am Ende und alle Blöcke fertig genäht. 

Und als kleine Belohnung gönne ich mir jetzt noch eine Woche Auszeit, 
habt es fein inzwischen und genießt die letzten Sommertage! 


Verlinkt bei:
Create in Austria 




Kommentare :

kristina hat gesagt…

Die sind alle super toll geworden. Ich mag sie alle. Und habe wahnsinnigen respekt vor dieser arbeit. Gerade das tägliche müssen hat mich abgeschreckt auch mitzumachen. Klasse das du durchgehalten hast.
Und dein "hässliches entlein" kannst du doch nicht einfach entsorgen... in der masse fällt er doch gar nicht auf, er gehört doch dazu...
Lg kristina

verfuchstundzugenäht hat gesagt…

Ich bin nach wie vor platt! Ich find das eine irre Lesitung! Mit dem hässlichen Entlein hab ich total Mitleid. Du mähst es doch hofentlich schon mit rein?!?!

Näh begeisterte hat gesagt…

Also ich muss sagen das jeden Tag bloggen müssen...hätte mich abgeschreckt...aber dein Ergebnis sieht einfach nur wow aus...ich sehe da übrigens nichts schiefes.. :)

Da bin ich jetzt aber auf den fertigen Quilt gespannt...wie ein Flitzebogen.

Viele liebe Grüße die Nähbegeisterte :)
P.S.: Bei mir würde das "hässliche Entlein" auch drinn bleiben.

Ähnliche Beiträge

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...